2016Art

Die geschminkte Wahrheit

Videoloop, 6.02 Min.,

von Gudrun Kattke und Dirk Baxmann.

 

Der Videoloop ist im Rahmen des internationalen Künstlersymposiums "InDiscreet - The Problem of Intimacy" vom 16.7.2016 - 30.7.2016 im ArToll Kunstlabor in Bedburg-Hau entstanden.

 

Was ist für uns intim? Man denkt zunächst an die eigenen persönlichsten und privaten Bereiche wie die subjektive Körperwahrnehmung, die inneren seelischen Zustände und die Frage nach dem Zulassen von jeglicher Form von Nähe. Aber erst durch die Abgrenzung und Konfrontation mit anderen Menschen und der Außenwelt entsteht das Bewusstsein für die eigene subjektive Intimsphäre. So ist der Einzelne im Alltag ständig gefordert Position zu beziehen: Sei es durch das Zulassen von körperlicher und geistiger Nähe oder auch durch die Abwehr eines bedrohlichen Eindringens in die jeweilige Privatsphäre. Die Grenzen, die definieren, welche Distanz man als akzeptabel einstuft, sind sowohl persönlicher Art als auch durch Konventionen bestimmt. Diese Grenzen werden zusehends verschoben, oft missachtet oder können besonders in der digitalen Welt schwer kontrolliert werden. Die Frage nach Intimität gilt auch für den Prozess des künstlerischen Arbeitens selbst. Jeder kreative Akt ist potentiell verbunden mit der Preisgabe von Persönlichem und gleichzeitig ein verfremdender Zugriff auf die Außenwelt.


Realisation

Gudrun Kattke & Dirk Baxmann

2016