2018Art

Ferne We Nähe

Videoinstallation “Ferne we Nähe”, 2018
Gudrun Kattke und Dirk Baxmann

Videoinstallation für zwei Monitore


Im Rahmen der Ausstellungsreihe

InDiscreet - The Problem of Intimacy


Der Mensch heute fühlt sich zerrissen und von sich selbst entfremdet. Die Anforderungen der modernen global vernetzten Welt ignorieren, überdecken und zerstören letztlich die Bedürfnisse des eigenen inneren Selbst. Man steht neben sich, weit entfernt vom seinem inneren Kern. Die Videoinstallation zeigt auf zwei sich Rücken an Rücken stehenden Monitoren kurze filmische Erzählungen aus dem Leben eines Menschen. Ein Zwillingspaar als Darsteller agiert einmal in vertrauter Nähe, malt, musiziert, dichtet und tanzt miteinander. Die intime Stimmung, das mit sich eins sein, wird zerstört durch das Schellen des Telefons. Und dann geht das tägliche Grauen los, und zurück bleibt die Ferne.


Website von Thomas Schramm

Website von Christian Schramm

 

 

Die Filme auf YouTube
Konzept und Realisation

Dirk Baxmann
Gudrun Kattke

Setdesign

Gudrun Kattke

Kamera

Dirk Baxmann

Editing

Dirk Baxmann
Gudrun Kattke

Darsteller

Christian Schramm
Thomas Schramm

2018