In Produktion

Musikfilm „Astoria“

Das Projekt

‚Astoria‘ ist eine Theater-Politsatire mit integrierten Songs/Liedern/Couplets aus dem Jahre 1937. Verfasst hat sie Jura Soyfer unter den Bedingungen des Austrofaschismus und mithin der Zensur. Er hat sie im Wiener Kellertheater ‚ABC‘ zuerst aufgeführt. Das Stück ist – trotz der 84 Jahre, die es auf dem Buckel hat – brandaktuell.

In ‚Astoria‘ geht es um einen ‚Fake-Staat‘, der nicht wirklich existiert, sondern nur eine Botschaft unterhält. Alle, besonders die Armen, wollen in dieses gelobte Land einreisen, aber ihre Hoffnung, dort eine wirkliche Heimat zu finden, wird bitter enttäuscht. Dieser Staat als ‚Fake News‘ unter die Leute gebracht, kann Ihnen keine Perspektive bieten und so finden sich die Vagabunden, die dort ihr Glück versucht haben, wieder auf der Landstraße, dort, wo sie schon vorher waren, vielleicht mit ein paar Erkenntnissen mehr.

Der Film befindet sich aktuell in der Produktion, die Veröffentlichung ist für Februar 2022 geplant.

 

Veröffentlichung

Februar 2022

Die Umsetzung

Produktion: Reinhard Fehling

Idee: Reinhard Fehling mit Dirk Baxmann und Michael Kamp

Musik: Reinhard Fehling

Regie: Michael Kamp

Kamera und Schnitt: Dirk Baxmann

Setton: Daniel Schäkermann

DarstellerInnen: u.a. Claus Dieter Clausnitzer, Michael Kamp, Monika Bujinski, Birte Hanusrichter, Barbara Blümel, Harald Schwaiger sowie der Kamener Chor ‚Die letzten Heuler‘ 

Weitere Filme aus dem Bereich Musik

Menü